PROTOTYPEN ERSTELLEN

PROTOTYPEN ERSTELLEN

Prototypen werden in allen Industriebereichen benötigt und stellen einen elementaren Schritt in der Produktentwicklung von der Idee bis zur Serienreife dar. Mithilfe des Prototyping lassen sich in der Automobilindustrie und in vielen weiteren Branchen die geplanten Produkte unter realen Bedingungen testen. Wir garantieren Ihnen selbstverständlich strenge Geheimhaltung sowie höchste Qualität und Präzision. Das breite Verfahrensspektrum von protoland® sorgt dafür, dass Sie für Ihren speziellen Bedarf das passende Material und damit die optimale Lösung erhalten.

VOM PROTOTYPEN ZUR SERIENPRODUKTION

VOM PROTOTYPEN ZUR SERIENPRODUKTION

Im Rahmen der Serienfertigung werden identische Produkte in hoher Stückzahl gleichzeitig oder direkt aufeinanderfolgend hergestellt. So sparen Sie Kosten und verringern die Durchlaufzeit. Auch für die Serienfertigung kommen die verschiedenen generativen und subtraktiven Fertigungsverfahren zum Einsatz, sowohl für die Klein- und Großserienfertigung.

Innovation

Wir liefern Innovationen für Ihren Entwicklungsprozesses – für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Projekte. Wir entwickeln hierbei mit Ihnen gemeinsam Lösungen und sorgen so für schnelles und wirtschaftliches Arbeiten unter Einsatz der neuesten Technologien. Profitieren Sie von unserer strukturierten Projektplanung, bei der alle Arbeiten gemäß einem detaillierten Zeitplan erledigt werden. Darüber hinaus helfen wir Ihnen bei allen wichtigen Rahmendaten Ihres Projekts und koordinieren alle essenziellen Schritte.

Lassen Sie sich sowohl in der Prototypen- als auch in der Serienfertigung von unserer überragenden Qualität, der kurzen Lieferzeit und dem guten Preisniveau überzeugen.
Bei der Prototypenentwicklung kommt es häufig zum Zusammenspiel von additiven und subtraktiven Verfahren. So werden additive Verfahren bei geringeren Stückzahlen oder komplexen Bauteilgeometrien eingesetzt, während subtraktive Verfahren bei höheren Anforderungen an mechanische Eigenschaften oder bei Teilen, die stärker strapaziert werden, Verwendung finden.

Generative Verfahren: Additive Manufacturing

Bei den generativen Fertigungsverfahren im Prototypenbau werden Objekte Schicht für Schicht hergestellt. So lassen sich auch Strukturbauteile nach Bedarf drucken, was zu einer Logistik- und Lagerkostenersparnis führt.

 

  • Beim selektiven Laserschmelzen (SLM) setzen Sie Ihre Modelle und Prototypen besonders in metallischen Werkstoffen im 3D-Drucker um.
  • Beim Fused Deposition Modeling (FDM) handelt es sich um ein weiteres generatives Verfahren, jedoch ohne den Einsatz von Lasern.
  • Die Stereolithografie (STL) basiert ebenfalls auf dem Schichtverfahren. Das lichtaushärtende Photopolymer sorgt dafür, dass der Prototyp eine hohe Genauigkeit erhält.
  • Das selektive Lasersintern (SLS) nutzt für den Schichtaufbau einen pulverförmigen Ausgangsstoff, um das gewünschte Werkstück herzustellen.

Subtraktive Fertigungsverfahren

Auch subtraktive Verfahren kommen im Prototypenbau zum Einsatz: Hierbei werden aus Blöcken oder Stäben mittels verschiedener Materialentfernungsverfahren die gewünschten Endprodukte hergestellt. Eines dieser Verfahren ist die CNC-Bearbeitung, bei der die Herstellung durch eine numerische Steuerung erfolgt. Wir bieten Ihnen neben der CNC-Blechbearbeitung auch CNC-Fräsen und -Drehen.

protoland® – umfassendes Leistungsportfolio

Wir von protoland® decken mit unserem Leistungskatalog alle Bereiche angefangen von Innovation über Prototypenbau bis hin zur Serienfertigung ab. Fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die verschiedensten Branchen wie Automobil- sowie Luft- und Raumfahrttechnik oder auch für den Bereich Haushaltswaren an.

GET IN TOUCH

GET IN TOUCH

Ihre Daten, die mit dieser Anfrage übermittelt werden, behandeln wir vertraulich und geben diese zu keinem Zeitpunkt an Dritte weiter! Bitte lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.